GGS-Blumenkamp
Klassenfotos 2017 / 18

Gestaltung des Unterrichts

Für die Unterrichtsgestaltung aller Lernbereiche wurden im Zuge der Schulprogrammarbeit verbindliche Schwerpunkte erarbeitet. Eine ausführliche Darstellung würde an dieser Stelle zu weit führen.

Grundsätzlich wird der Unterricht an unserer Grundschule schülerorientiert und fächerübergreifend gestaltet. Er gibt den Kindern Raum zum Spielen, Beobachten, Entdecken und Ausprobieren, um Sachverhalte durch Erleben, Erfahren und Handeln erschließen zu können. Die neuen Erfahrungen werden von jedem Kind  auf der Basis seiner individuellen Lernvoraussetzungen verarbeitet und verknüpft.

Um diesen Prinzipien gerecht werden zu können, führen wir offene Unterrichtsformen durch, wo immer es sinnvoll und durchführbar ist. Folgende offene Unterrichtsformen gehören zu unserem Schulalltag:

  •       Freie Arbeit
  •       Wochenplan
  •       wahldifferenziertes Angebot
  •       Stationsbetrieb
  •       Werkstatt
  •       Projekt

Aufgabenschwerpunkte

Durch die Lehrpläne für die einzelnen Lernbereiche sind Aufgabenschwerpunkte als verbindliche Inhalte  vorgegeben. Diese Vorgaben sind im Sinne der Zielsetzungen zu konkretisieren.

Die Anordnung der Aufgabenschwerpunkte innerhalb der einzelnen Klassen ist Aufgabe der Lehrerinnen und Lehrer. Sie entscheiden auch darüber, ob einzelne Aufgabenschwerpunkte intensiver als andere zu behandeln oder Zusammenfassungen vorzunehmen sind.

Dies wird von den Erfordernissen der Klasse, den örtlichen oder regionalen Gegebenheiten sowie von der Entscheidung für eine mehr lehrgangsorientierte oder mehr projektorientierte Vorgehensweise abhängen. Die Aufgabenschwerpunkte geben auch die Gelegenheit, bedeutsame Sachverhalte und aktuelle Probleme in den Unterricht mit einzubeziehen, soweit die Kinder dabei angesprochen werden.